Feuchteschutz in der Altbausanierung. Druckfrisch!

Bauschaden Spezial mit Materialempfehlungen & Beispielen zur nachträglichen Abdichtung!

Art.-Nr.: 202128

Handlungsanleitungen und Praxistipps für die nachträgliche Bauwerksabdichtung und den klimatischen Feuchteschutz in Altbauten!

Sofort lieferbar.
inkl. 7% MwSt.

Produktbeschreibung

Feuchteschutz in der Altbausanierung.
Entfeuchtung und nachträgliche Bauwerksabdichtung - Klimatischer Feuchteschutz im Altbau - Rechtliche Besonderheiten in der Altbausanierung. der bauschaden Spezial.
2017. 384 Seiten, zahlreiche Abbildungen, Format DIN A5, kartoniert

Altbauten besitzen häufig keine funktionierende Bauwerksabdichtung. Gleichzeitig führt die unzureichende Dämmung oft dazu, dass Feuchtigkeit an ausgekühlten Wänden und Fenstern kondensiert. Das sind viele Feuchteeinträge, die auf Dauer die Bausubstanz schädigen und den Feuchteschutz zu einem der wichtigsten Sanierungsbereiche bei Altbauten machen.

Mit dem Buch "Feuchteschutz in der Altbausanierung" erhalten Sie bewährte Verfahren und Maßnahmen zur Sanierung von Feuchteschäden in Altbauten. Dabei geht es auch auf die bauklimatischen Bedingungen in Altbauten ein und zeigt, wie Feuchteschäden und Schimmelpilzbefall durch Kondensation vermieden werden können. Gezeigt werden dauerhafte Lösungen anhand von zahlreichen Objektbeispielen und beispielhaften Arbeitsanläufen.

Da geschädigte Bausunstanz häufig eine zu hohe Feuchte für die Instandsetzung aufweist, werden zudem geeignete Trocknungsverfahren vorgestellt. Ein Beitrag zum Einsatz von Sanierputzsystemen gibt Tipps für begleitende Instandsetzungsmaßnahmen.

Ein Abschnitt zu den rechtlichen Besonderheiten der Altbausanierung rundet das Buch ab.

Ihre Vorteile:

  • Hinweise, Materialempfehlungen und Ausführungsbeispiele zur nachträglichen Bauwerksabdichtung helfen, die geeigneten Instandsetzungsverfahren zu finden.
  • Umsetzung des klimabedingten Feuchteschutzes in Altbauten: Von den Anforderungen der DIN 4108-3, über den Mindestluftwechsel bis zur Luftdichtheit kann der klimabedingte Feuchteschutz in Altbauten umgesetzt und Folgeschäden wie Schimmelpilzbefall vermieden werden.
  • Mithilfe von Praxistipps zu den rechtlichen Besonderheiten der Altbausanierung lassen sich Projekte rechtssicher abwickeln.

Aus dem Inhalt:

  • Entfeuchtung und nachträgliche Bauwerksabdichtung
  • Techniken für die Bauteiltrocknung
  • Bauwerksabdichtung (Nachträgliche Abdichtung erdberührter Bauteile, Nachträgliche mechanische Horizontalabdichtung, Injektionsmittel für nachträgliche Horizontalabdichtungen)
  • Bewährte und neue Abdichtungsstoffe
  • Sanierungsbeispiele (Hausschwamm durch fehlende nachträgliche Abdichtung; Denkmalpflegerische Sanierung Schloss Hohenbocka)
  • Klimatischer Feuchteschutz im Altbau
  • Anforderungen der DIN 4108-3 an den klimabedingten Feuchteschutz
  • Lüftung (Berechnung des Mindestluftwechsels im Altbau, Lüftungstechnischer Feuchteschutz in Kellern, Lüftung contra Schallschutz)
  • Umsetzung der Luftdichtheit im Altbau
  • Innendämmung (Auswahl der richtigen Innendämmung, Vermeidung von Wärmebrücken nach einer Sanierung mit Innendämmung)
  • Umsetzung von Details (Einbindung von Balkenköpfen, Holzfenster – Austausch oder Instandsetzung?)
  • Nutzerverhalten und klimatischer Feuchteschutz in historischen Gebäuden
  • Sanierungsbeispiel: Schimmelfreie Umnutzung von historischen Kellerräumen
  • Rechtliche Besonderheiten in der Altbausanierung
  • Haftungsfallen in der Altbausanierung: Von der Bestandsaufnahme bis zur Objektüberwachung
  • Bestandsschutz – wann liegt er vor und wie kann er erhalten werden?
  • Denkmalschutz und bauliche Veränderungen
  • Bedeutung von DIN-Normen
  • Abweichungen von den allgemein anerkannten Regeln der Technik
  • Bauprodukte und Bauarten mit Verwendbarkeitsnachweis

Sicher einkaufen - Sicher bezahlen RechnungRechnung, Visa, Mastercard, EC-Card Wir sind Mitglied im Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) Bundesverband der Deutschen Versandbuchhändler e.V.