Diese Website verwendet Cookies, um die Bereitstellung von Diensten zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Ihre Einwilligung können Sie hier ablehnen.

Wärmebrücken.

Wärmebrückenberechnungen nach DIN EN ISO 10211!

Art.-Nr.: 490391
Wenige Exemplare auf Lager - schnell bestellen!
inkl. 7% MwSt.

Merkzettel

Produkt empfehlen:
per E-Mail

Produktbeschreibung

Johannes Volland, FH Michael Pils, Timo Skora
Wärmebrücken.
Erkennen - optimieren - berechnen - vermeiden.
2. Auflage 2016. 419 Seiten mit 452 farbigen Abbildungen und 133 Tabellen, Excel-Berechnungshilfen, gebunden

Der rechnerische Nachweis von Wärmebrücken ist in der Praxis kompliziert und aufwändig, wird aber durch die hohen und in Zukunft weiter steigenden Anforderungen immer wichtiger, um hochwärmegedämmte und energieeffiziente Gebäude auch wirtschaftlich realisieren zu können. Nur so lassen sich hohe, pauschale Wärmebrückenzuschläge umgehen.

Schritt für Schritt sehen Sie hier, wie die verschiedenen Nachweise durchgeführt werden. Detaillierte Wärmebrückenberechnungen nach DIN EN ISO 10211, Gleichwertigkeitsnachweise nach DIN 4108 Beiblatt sowie Besonderheiten bei KFW-Nachweisen werden ausführlich erläutert.

Anhand von anschaulichen Beispielen zeigt das Praxisbuch, wie Sie Details und Anschlüsse optimieren und hilft auf diese Weise, Wärmebrücken zu minimieren und Tauwasserausfall sicher zu vermeiden.

Ihr Plus: Mit praktischen Excel-Tabellen zum Download können Sie Wärmebrücken-Nachweise einfach, sicher und ohne spezielle Software erstellen. 

Neu in der 2. Auflage:

  • Komplett aktualisiert und erweitert.
  • Neue Beispielrechnungen und Details zu Wärmebrücken im Massivbau, bei WDVS sowie zu verschiedenen Fensterkonstruktionen und Anschlüssen.
  • Die Besonderheiten bei Nachweisen nach KfW werden erläutert.
  • Die Merkblätter und Sonderregelungen der neuen, vereinfachten KfW-Wärmebrückenbewertung für den erweiterten Gleichwertigkeitnachweis und das neue KfW-Wärmebrückenkurzverfahren werden ausführlich erklärt.
  • Auch die Excel-Arbeitshilfen zur Anwendung von "Therm" wurden überarbeitet und an die neuen KfW-Besonderheiten angepasst.

Aus dem Inhalt:

  • Grundlagen
  • Randbedingungen für die Berechnung
  • Einfluss von Wärmebrücken auf die Energiebilanz
  • Beispiele für Optimierungsmöglichkeiten von Wärmebrücken
  • Thermografie – typische Wärmebrücken im Bestand
  • Gleichwertigkeitsnachweis
  • Detaillierte Berechnung des Wärmebrückenfaktors
  • Anwendung des Isothermen-Programms Therm zur Berechnung von Oberflächentemperaturen und ψ-Werten
  • Beispiel Einfamilienhaus als Holztafelbau
  • Beispiel Einfamilienhaus als Massivbau
  • Beispiel Bestandsgebäude mit Wärmedämmverbundsystem (WDVS)
  • Anhang