Diese Website verwendet Cookies, um die Bereitstellung von Diensten zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Ihre Einwilligung können Sie hier ablehnen.

Holzbauforum 2020. Holzbau - bereit für den Massenmarkt?

Jetzt anmelden!

Art.-Nr.: 5430
Jetzt anmelden!
inkl. 19% MwSt.

Merkzettel

Produkt empfehlen:
per E-Mail

Produktbeschreibung

21. Holzbauforum: Holzbau - bereit für den Massenmarkt?
Tagung der DIN-Akademie vom 26. bis 27. März 2020 in Berlin.

Holzbau hat Rückenwind – der Klimawandel, großstädtisches Wohnen und moderne Fertigungsmöglichkeiten stellen hohe Erwartungen an die Holzbauweise. Hinzu kommen regulatorische Änderungen: Anpassungen in Landesbauordnungen ermöglichen bspw. mehrgeschossigen Holzbau ohne gesonderte Nachweisverfahren.

Das wirtschaftliche Potential ist groß, denn auch große Kommunen wollen mehr Holzbau. So setzt Berlin beim Bau von Schulen und Kindertagesstätten auf Holz, der Rat der Stadt Köln hat die Verwaltung mit großer Mehrheit beauftragt, bei städtischen Neubauten „in verstärktem Maße Holzbaustoffe einzusetzen“.

Ist der Holzbau in seiner jetzigen Form diesen Aufgaben gewachsen? Was muss sich auf den verschiedenen Ebenen im Gesamtprozess Holzbauweise ändern, um die nächsten Schritte zu gehen?

Das Holzbauforum 2020 beantwortet Ihre Fragen aus den Blickwinkeln der am Markt beteiligten Akteure:

  • Wie entwickelt sich der Holzbau-Markt?
  • Welche Erwartungen haben Auftraggeber an Generalübernehmer, Planer und Ausführende?
  • Wie können kleinere und mittelgroße Holzbaubetriebe den Anforderungen gerecht werden?
  • Welche technischen Fragen und Herausforderungen verknüpfen sich mit der wachsenden Popularität des Holzbaus?

Ein Schwerpunkt der Veranstaltung: das Projekt Adlershof. Anhand des konkreten Beispiels zeigen Projektbeteiligte wie Holzbau erfolgreich funktioniert. Eine Führung mit begleitender Diskussion rundet die Veranstaltung ab.

Seien Sie am 26./27. März 2020 in Berlin dabei – nutzen Sie das Holzbauforum 2020 zum Netzwerktreffen, für fachliche Anregungen, für kollegialen Austausch und ein gut gelauntes Miteinander. Dazu gehört auch unser traditioneller gemeinsamer Abend in lockerer Atmosphäre.

 

Tagungsprogramm des Holzbauforums - Agenda und Vorträge:

Donnerstag, 26. März 2020

  • 10.00 Uhr - Begrüßung und Moderation (Prof. Ing. (FH) Thomas Rohner, Berner Fachhochschule)
  • 10.15 Uhr - Die Bauentwicklung als Treiber für den Holzbau 2021, Entwicklungsmöglichkeiten des Holzbaus in den nächsten Jahren (Martin Langen, B+L Marktdaten GmbH)
  • 11.00 Uhr - Kaffeepause / Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung
  • 11.30 Uhr - Holzbau aus der Sicht eines Projektentwicklers (Stefan Schautes, HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH)
  • 12.00 Uhr - Inspiration I – Kurzvorstellungen von Herstellern, Dienstleistern, Produkten und Systemen
  • 12.30 Uhr - Mittagspause / Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung
  • 13.30 Uhr - Integrales Planen und Bauen als prozessuale Offensive für das Alltagsgeschäft hybrider Gebäude (Frank Steffens, Brüninghoff GmbH)
  • 14.15 Uhr - Innovative Verbindungstechnik für Brettsperrholzelemente (Thomas Schrentewein, Lignaconsult)
  • 15.00 Uhr - Inspiration II – Kurzvorstellungen von Herstellern, Dienstleistern, Produkten und Systemen
  • 15.30 Uhr - Kaffeepause / Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung
  • 16.00 Uhr - Schallschutz im Holzbau – Sand statt Elastomer? (Michael Wolf, Wolf Bavaria)
  • 16.30 Uhr - Die Zollingerbauweise – Renaissance eines alten Konstruktionsprinzips? (Prof. Dr.-Ing. Alexander Stahr, HTWK Leipzig)
  • 17.00 Uhr - Aufbruch zur Führung Adlershof (Stefan Schautes, HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH)
  • ca. 19.30 Uhr - Gemeinsamer Abend – Netzwerken, Essen, Austauschen
  • 23.00 Uhr - Ende Tag 1

Freitag, 27. März 2020

  • 9.00 Uhr - Effizienzsteigerung durch hybride Bauweisen aus Sicht eines Zulieferbetriebs (Martin Koch, Opitz Holzbau)
  • 9.30 Uhr - Auswirkungen der Bauordnungsänderungen auf den Brandschutz im Holzbau (Reinhard Eberl-Pacan, Gesellschaft von Architekten mbH)
  • 10.15 Uhr - Inspiration III – Kurzvorstellungen von Herstellern, Dienstleistern,  Produkten und Systemen
  • 10.45 Uhr - Kaffeepause / Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung
  • 11.15 Uhr - VOCs im Holzbau – der Stand der Erkenntnisse (Dr. Norbert Weis, Bremer Umweltinstitut)
  • 12.00 Uhr - Schlusswort (Prof. Ing. (FH) Thomas Rohner, Berner Fachhochschule)
  • 12.15 Uhr - Imbiss und Ende
Hinweis: Für diese Veranstaltung erhalten Sie Fortbildungspunkte bei Ihrer Ingenieur- und Architektenkammer! 


Veranstaltungsort:

Technologiepark Adlershof, WISTA Bunsen-Saal, Volmerstr. 2, 12489 Berlin 



Gebühr pro Teilnehmer:

€ 499,- zzgl. MwSt.


Preise inkl. aller Vorträge, Tagungsunterlagen, Kaffeepausen und Mittagessen.

Hinweis: Abonnenten der Zeitschriften BAUEN MIT HOLZ und DER ZIMMERMANN erhalten den Vorzugspreis in Höhe von € 399,- zzgl. MwSt. bei Vorlage Ihrer aktuellen Abo-Jahresrechnung (ggf. Kopie mitsenden oder per Mail an husson@medienservice-konradin.de)


Preis für die Abendveranstaltung am 27.03.2020
- € 50,- zzgl. Mwst.

Kommen Sie zum Get-together am Abend in der „Luise“: direkt gegenüber dem historischen Rathaus und mit einem traumhaften Blick auf die vorbeifließende Dahme in der Köpenicker Altstadt. Die Abendveranstaltung ist separat buchbar für 50 EUR netto. Bitte geben Sie für die Buchung beim Bestellvorgang im Feld Bemerkungen die Teilnahme an der Abendveranstaltung mit an


Online-Anmeldung:

Art. Nr. 5430 in den "Warenkorb" legen
oder rufen Sie uns an: 0049-(0)711-71924-555
oder per Fax unter: 0049-(0)711-71924-444 


Teilnehmer:

Architekt/in, Ingenieur/in, Handwerker/in, tätig in der Immobilienwirtschaft und interessiert am zeitgemäßen Planen und Bauen mit Holz.


Kein Widerrufsrecht:

Dem Teilnehmer steht, auch wenn er Verbraucher ist, also das Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder seiner gewerblichen noch seiner selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, kein Recht zum Widerruf zu, da es sich um einen Vertrag zur Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen handelt und der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht (§ 312g Nr.9 BGB).

Stornobedingungen:

Der Rücktritt von einer gebuchten Veranstaltung ist jederzeit möglich. Im Fall einer Stornierung wird folgende Bearbeitungsgebühr erhoben: Bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn € 90,- zzgl. MwSt., bei 14 Tagen oder kürzer vor Beginn der Veranstaltung fällt die volle Teilnahmegebühr an. Keinerlei Kosten entstehen, wenn ein Ersatzteilnehmer benannt wird.
Änderungen der Programmstruktur oder der Programminhalte aus wichtigen Gründen vorbehalten.