Kompakt-Seminar Sachverständiger für Immobilienbewertung - mit optionaler DEKRA-Zertifizierung!

Von Teilnehmern durchweg als gut bis sehr gut bewertet!

Art.-Nr.: 5389

Nächste Termine:

07.10.2019 - 11.10.2019 im Raum Hannover
11.11.2019 - 15.11.2019 in Nürnberg

Jetzt anmelden!
inkl. 19% MwSt.

Produktbeschreibung

Kompakt-Seminar Sachverständige/r Immobilienbewertung mit optionaler DEKRA-Abschlussprüfung zur/m DEKRA-zertifizierte/n Sachverständigen D1.
Wahlweise in Köln/Bonn, Nürnberg, Berlin, Stuttgart oder Frankfurt a. M.

In diesem Präsenzlehrgang erhalten Sie in kompakter Form - wahlweise mit DEKRA-Zertifizierung - fundiertes Know-how zur Wertermittlung von Immobilien.

Den Dozenten ist es ein Anliegen, dass Sie für die Praxis gut gerüstet sind. Sie werden in die Lage versetzt, Ihnen vorgelegte Gutachten zu interpretieren und Gutachten selbst zu schreiben.  Theorie und Praxis werden Ihnen in kleinen Gruppen vermittelt.

Ihre Dozenten verfügen über langjährige Berufserfahrung als Gutachter und haben den Lehrgang aus der Praxis heraus entwickelt. Seit 2012 bilden sie erfolgreich Sachverständige aus.

Die Teilnehmer bewerten den Lehrgangsstoff und die Vortragsweise auf den Beurteilungsbögen durchweg als gut bis sehr gut. Auch die Lehrgangsunterlagen werden als praxisnah bewertet.

Sie erhalten ein ausführliches Skript zur Lehrgangsbegleitung sowie Dokumente, die Sie in der Praxis als Sachverständiger sofort einsetzen können.

Der Lehrgang richtet sich an Beginner, auch (Quer-)Einsteiger. Die notwendigen theoretischen Grundlagen werden dabei in möglichst griffige Praxis-Beispiele eingekleidet. Den Bezug zur Praxis bildet ein gemeinsam erarbeiteter Gutachtentyp für Standardimmobilien (Einfamilien und-/ Zweifamilienhäuser), der das fundierte Know-how zur Wertermittlung von Immobilien beinhaltet (auch anwendbar für Prüfgutachten, z. B. mit DEKRA-Zertifizierung oder andere Formen einer Prüfung).


Melden Sie sich jetzt an zum Kompakt-Seminar und werden Sie Sachverständiger für Immobilienbewertung!
Sichern Sie sich am besten gleich Ihren Platz – bis zum 16.9.2019 erhalten Sie 5% Frühbucherrabatt! 

Termine:

    • 07.10.2019 - 11.10.2019 im Raum Hannover (Celle)
    • 11.11.2019 - 15.11.2019 in Nürnberg

    Bitte geben Sie Ihren gewünschten Termin/Ort bei der Anmeldung im Bemerkungsfeld an!


    Gebühr pro Teilnehmer:

    Bei Anmeldung bis 3 Wochen vor Kursbeginn nur 1567,50 zzgl. MwSt. (danach € 1.650,- zzgl. MwSt.)

    inkl. ausführliche Lehrgangsunterlagen, Mittagessen und Pausengetränke

    Sie sparen € 82,50!

    optional: zzgl. DEKRA-Prüfungsgebühr: € 575,- zzgl. MwSt. (wird gesondert durch die DEKRA Certification GmbH in Rechnung gestellt)

    Nach bestandener Prüfung durch die DEKRA Certification GmbH erhalten Sie ein DEKRA-Zertifikat. Das Bestehen der Zertifizierungsprüfung berechtigt auch zum Führen des DEKRA-Siegels: 

     DEKRA-Zertifikat Sachverständiger Immobilienbewertung D1    DEKRA-Siegel Sachverständiger Immobilienbewertung D1


    Ihre Vorteile:

    Ihre Dozenten werden als Gutachter von unterschiedlichsten privaten Auftraggebern beauftragt und haben den Lehrgang aus der Praxis heraus entwickelt.

    Sie erhalten ein ausführliches Skript zur Lehrgangsbegleitung (von den Dozenten selbst erarbeitet).

    Weiterhin erhalten Sie Dokumente als Lehrgangsunterlage, die auch in der Praxis als Sachverständiger sofort einsetzbar sind:

    • Vertragsmuster für den Auftrag als Sachverständiger
    • Protokollrahmen zur Unterstützung bei der Objektbesichtigung
    • GA-Rahmen zur Gutachtenerstellung (Rohling, Master, Leitlinie)
    • Excel-Rechentool: Das Tool lässt sich bedarfsweise beliebig ergänzen. Die errechneten Werte einzelner Excel-Blätter sind untereinander verbunden.
      • Berechnung des Bodenwertes (inkl. bodenspezifischer Einflüsse / Umrechnungsfaktoren) was bedeutet "rentierlicher Bodenwert")
      • Berechnung des Sachwertes nach NHK 2010 (optional NHK 2000) unter Berücksichtigung SW-spezifischer Modifikationen 
      • Berechnung des Ertragswertes
      • Berechnung der marktüblichen Miete 
      • Berechnung der Bewirtschaftungskosten
      • Berücksichtigung des Einflusses "objektgspezifischer Grundstücksmerkmale (BoG)"
      • Berechnung des Einflusses von Mehr- und Mindermieten (Overrent, Underrent)
      • Berechnung von Zwischenwerten (Interpolation) - auch zur Honorarberechnung anwendbar

    Als besonders positiv wurde in der Beurteilung durch die Teilnehmer hervorgehoben:

    • Zwei Dozenten bereichern den Lehrgang
    • Bezug zur Praxis
    • Eingehen  auf Teilnehmerfragen mit Diskussion
    • Excel-Tool für den Rechenteil im Gutachten
    • „Ich hätte diesen Lehrgang als fachliche Grundlage schon früher gebraucht...“

    Zielgruppe:

    Menschen im Baugewerbe und deren Dienstleister (z. B. Makler, Finanzer), die bereit sind, ihre berufliche Qualifikation aus unterschiedlichen Gründen zu verbessern:

    • Abheben im eigenen Berufsumfeld
    • Mögliche Neuorientierung
    • Ein weiteres Standbein
    • Mehr erfahren über das Thema aus anderen Gründen



    Ihre Referenten:

    Eberhard Haberlach, Dipl. Sachverständiger (DIA) für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, Mieten und Pachten sowie Schäden an Gebäuden, zertifizierter Immobiliengutachter DIAZert für die Marktwertermittlung aller Immobilienarten gemäß DIN EN ISO/IEC 17024. Der Diplombetriebswirt (FH) ist seit 1994 als selbstständiger Immobilienmakler und Sachverständiger tätig.

    Dieter Wick, Dipl. Sachverständiger (DIA) für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, zertifizierter Sachverständiger für Immobilienbewertung gemäß DIN EN ISO/IEC 17024, Recognized European Valuer, REV-D/IVD/2019/2. Der Immobilienwirt (Dipl. VWA) und Immobilienkaufmann (IHK) ist seit 1988 als selbstständiger Immobilienmakler, Sachverständiger und Projektkoordinator tätig.



                                            Eberhard Haberlach                             Dieter Wick

                                  
    Dieter Wick und Eberhard Haberlach erstellen in ihrem mfG Immobilienstudio Gutachten unterschiedlichster Art (2017 waren es mehr als 50).

    • Gutachten der Normalstufe ca. 50% (davon inkl. Schäden an Gebäuden ca. 10%
    • Gutachten der Kompaktstufe* ca. 30%
    • Gutachten Auskunft/Beratung ca. 20% (teilweise mündlich, ggf. mit Protokoll, davon Schäden an Gebäuden 15%)

    Gewerbeimmobilien: 50%
    Wohnimmobilien: 50%
     
    *Kompaktstufe = Gutachten mit eingeschränkter Recherche, jedoch im Berechnungsteil zur Normalstufe kein Unterschied.

    Das erlebte Wissen und die wechselnden Anforderungen bilden das Fundament für Lehrgangs- und Workshop-Angebote, die sie bereits seit 2012 erfolgreich anbieten

    Die Teilnehmer bewerten den Lehrgangsstoff und die Vortragsweise auf den Beurteilungsbögen durchweg als gut bis sehr gut. Auch die Lehrgangsunterlagen werden als praxisnah bewertet.


    Ziele des Lehrgangs:

    • Sie können nach Abschluss des Lehrgangsteils "Basis" ein Gutachten nachvollziehen und rechnen
    • Nach Abschluss des Lehrgangsteils "Bewertung EFH, 2FH" können Sie ein Gutachten für Standardobjekte erstellen
    • Tipps aus der Praxis (erlebtes Wissen)
    • Vorgehensweise, Verhalten (Ihr Kundenkreis, Marketing)
    • Empfehlung für Anschaffungen (Literatur, Gerät)
    • Nützliche Hilfsmittel, Formulare, Checklisten, sinnvolle Nutzung des Internets, Text- und Rechenbausteine



    Ablauf des Lehrgangs:

    • Vortragsweise mit Diskussion, unterstützt von PC, Beamer, Flip-Chart
    • Jeder Teilnehmer erhält ein Skript in Papierform

    Der Lehrgang besteht aus 5 aufeinanderfolgenden Seminartagen, an denen Sie von den ausgewiesenen Experten umfassend in alle relevanten Themenbereiche eingeführt werden. Die anschließende DEKRA-Prüfung ist optional. Sie findet ca. drei Wochen nach dem Lehrgang statt (Termin in Absprache mit den Teilnehmern).

    Der erste Teil der Prüfung ist die DEKRA-Prüfung zum/r Immobilienbewerter/in Standardobjekte im Multiple-Choice-Verfahren. Direkt im Anschluss schreiben Sie die zweite Prüfung zum/r Sachverständigen Immobilienbewertung D1, die aus zwei Teilen besteht. Der erste Teil ist eine schriftliche Multiple-Choice-Prüfung, der zweite Teil eine Heimarbeit. Dabei erstellen Sie ein Wertermittlungsgutachten und reichen es innerhalb von 8 Wochen bei der DEKRA Certification GmbH ein.

    Hinweis: Die Prüfungsgebühr (€ 575,- zzgl. MwSt.) ist nicht in der Teilnahmegebühr enthalten und separat bei der DEKRA Certification GmbH zu bezahlen.



    Lehrgangsinhalte:

    Der Sachverständige, Grundlagen der Tätigkeit

    • Vertrags- und Rechtsverhältnisse
    • Welche Literatur benötigt ein Sachverständiger?
    • Beschaffung von Daten / Unterlagen
    • Begriffsdefinitionen in der Verkehrswertermittlung

    Fachbegriffe / Verfahren / Kenndaten

    • Städtebauliche Kenndaten
    • Entwicklungsstufen von Grund und Boden
    • Baugenehmigungsverfahren, Rechtsgrundlagen (BauGB, LBO, MBO)
    • Gebäudeklassen, Vollgeschoss, Aufenthaltsräume, Wohnung
    • Bedeutung von Abstandsflächen, Bauweisen
    • Auswirkung bei Sozialwohnungen: das Wohnungsbindungsgesetz
    • Flächen- und Raumberechnung (Normen)

    Grundbuch, Lasten und Rechte

    • Aufbau des Grundbuchs
    • Baulasten, nicht im Grundbuch eingetragene Lasten und Rechte

    Einflüsse auf Vertragsverhältnisse (teils nur Rechtsprechung)

    • Werbung des Sachverständigen
    • Vertragsverhältnis bei öffentlich-rechtlichen Gutachten
    • Haftung und Verschulden
    • Haftung gegenüber Dritten und für Erfüllungsgehilfen
    • Haftungsbeschränkung und -ausschluss
    • Haftung des Gerichtsgutachters
    • Honorar und Vergütung

    Marketing des Sachverständigen

    • Worauf Sie sich einstellen müssen
    • Vorgehensweise vor Auftragserteilung 
    • Arbeiten mit Formularen und Checklisten

    Verfahren zur Verkehrswertermittlung (normierte)

    • Aufbau der ImmoWertV
    • Andere (nicht normierte) Verfahren im Überblick

    Der Bodenwert

    • Bodenwertrichtlinie, Umrechnungskoeffizienten
    • Bodenwert (Beispiel)

    Das Sachwertverfahren

    • Was ist der Grundgedanke, wie funktioniert es
    • Wichtige Begriffe zur Ermittlung des Sachwertes
    • NHK 2010, Sachwertrichtlinie, Unterschiede zu den NHK 2000
    • Marktanpassung, Einbinden der Vorgaben von Gutachterstellen
    • Was sind objektspezifische Grundstücksmerkmale
    • Sachwertschema (Beispiel)

    Das Vergleichswertverfahren

    • Was ist der Grundgedanke, wie funktioniert es

    Das Ertragswertverfahren

    • Was ist der Grundgedanke, wie funktioniert es
    • Wichtige Begriffe zur Ermittlung des Ertragswertes
    • Liegenschaftszinssatz
    • Restnutzungsdauer
    • Einflüsse der neuen Ertragswertrichtlinie
    • Ertragswertschema (Beispiel)

    Optional:

    Häufige Mängel und Schäden

    • Baustoff Beton
    • Ursachen von Schimmel in Gebäuden

    Das zentrale Thema: Erstellung des Gutachtens

    • Anforderungen an ein Gutachten
    • Häufige Fehler bei der Gutachtenerstellung
    • Gliederung und Lesbarkeit des Gutachtens
    • Anleitung zur Anwendung des Rechen-Tools
    • Gemeinsames Erarbeiten eines Praxisbeispiels 
    • Gliederung der beschreibenden Texte 
    • Berechnung von Bodenwert, Ertragswert, Sachwert 
    • Berücksichtigung von Besonderheiten
    • Verfahrensauswahl mit Begründung

    Im Anschluss: Möglichkeit zur Anmeldung DEKRA-Prüfung

    Zulassungsvoraussetzungen:

    Jeder Teilnehmer sollte sicher im Umgang mit MS Word sein und mindestens MS Excel-Grundkenntnisse haben.

    Zur Teilnahme wird mindestens eine der folgenden Voraussetzungen empfohlen:

    • Abgeschlossenes Studium an einer technischen oder wirtschaftswissenschaftlichen Universität/Fachhochschule (Architektur, Bauingenieurswesen, Geodäsie, Vermessungswesen, Stadt-/Raumplanung), mit mindestens 3-jähriger immobilienbezogener praktischer Tätigkeit innerhalb der letzten 5 Jahre
    • Immobilienmakler mit mindestens 3-jähriger praktischer Tätigkeit innerhalb der letzten 5 Jahre
    • Ausbildung zum/r Kaufmann/-frau der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft mit mindestens 3-jähriger Tätigkeit innerhalb der letzten 5 Jahre
    • Handwerksmeister und Techniker aus dem Bauhaupt- oder Baunebengewerbe
    • Selbstständigkeit in handwerksähnlichem Bau-Gewerk mit mindestens 5-jähriger immobilienbezogener praktischer Tätigkeit innerhalb der letzten 8 Jahre 

    Voraussetzung zur Zulassung für DEKRA-Prüfung:

    • Als Zulassungsvoraussetzung für die Prüfung mit Abschluss als Immobilienbewerter Standardobjekte DEKRA ist eine der obigen Voraussetzungen oder eine gleichwertige Ausbildung nachzuweisen.
    • Bitte beachten Sie: Die Kosten für die DEKRA-Prüfung sind in den Lehrgangsgebühren nicht enthalten.

    Bitte klicken Sie hier, um die Prüfungsordnung der DEKRA-Certification anzusehen.


    Gebühr pro Teilnehmer: 

    Bis 3 Wochen vor Lehrgangsbeginn nur 1567,50 zzgl. MwSt. (danach € 1.650,- zzgl. MwSt.)

    inkl. ausführliche Lehrgangsunterlagen, Mittagessen und Pausengetränke

    Sie sparen € 82,50!

    optional: zzgl. DEKRA-Prüfungsgebühr: € 575,- zzgl. MwSt. (wird gesondert durch die DEKRA Certification GmbH in Rechnung gestellt)


    Lehrgangstermine:

    • 07.10.2019 - 11.10.2019 im Raum Hannover  (Celle)
    • 11.11.2019 - 15.11.2019 in Nürnberg

    Bitte geben Sie Ihren gewünschten Termin/Ort bei der Anmeldung im Bemerkungsfeld an!


    Wie melde ich mich an?

    Online-Anmeldung: Art. Nr. 5389 in den "Warenkorb" legen + im Bemerkungsfeld Ihren gewünschten Termin angeben und ob Sie an der DEKRA-Prüfung teilnehmen möchten
    oder rufen Sie uns an: 0049-(0)711-71924-555
    oder per Fax unter:
    0049-(0)711-71924-444


    Stornobedingungen:

    Der angemeldete Teilnehmer erhält bis zu 14 Tagen vor Lehrgangsbeginn die Unterlagen auf elektronischem Wege übermittelt. Bis zum Versand des Ankündigungsschreibens kann er kostenfrei von diesem Lehrgang zurücktreten. Danach ist ein Rücktritt - egal aus welchem Grund - nicht mehr möglich. Die Lehrgangsgebühr wird dann voll berechnet. Fordert der Lehrgangsteilnehmer auf eigenen Wunsch die Unterlagen eher an, verkürzt sich die kostenfreie Rücktrittszeit entsprechend. Der angemeldete Teilnehmer hat aber das Recht, eine andere Person als Vertreter erscheinen zu lassen, die für ihn am Lehrgang teilnimmt. Damit die Änderung administrativ vorbereitet werden kann, ist eine Nachricht mit Bestätigung des Vertreters (z. B. per E-Mail) sinnvoll.

    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir uns Änderungen im Programm/Programmablauf, Wahl der Referenten oder Örtlichkeit vorbehalten müssen. In jedem Fall sind wir bemüht, Sie so früh wie möglich zu informieren.

    Sicher einkaufen - Sicher bezahlen RechnungRechnung, Visa, Mastercard, EC-Card Wir sind Mitglied im Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) Mitglied im Förderverein Stiftung Lesen