Sachverständiger für Schimmelpilzsanierung. Kombi-Seminar: Sachkunde & Fachkunde!

4-tägiger Qualifizierungslehrgang wahlweise in Offenbach oder Potsdam!

Art.-Nr.: 5423

Kaum ein Auftrag für größere Schimmelpilzsanierungsarbeiten wird ohne Nachweis vergeben - dieses Seminar vermittelt Ihnen das notwendige Wissen für die Sach- & Fachkundeprüfung!

Sofort lieferbar.
inkl. 19% MwSt.

Produktbeschreibung

Sachverständiger für Schimmelpilzsanierung (Kombi-Seminar in 2 Modulen)
Modul 1: Erwerb der Sachkunde für Schimmelpilzsanierung & Modul 2: Fachkunde für Sanierungsfachbetriebe.
4-tägiger Lehrgang mit Qualifikationsnachweis gem. Vorgaben des Umweltbundesamtes, des Landesgesundheitsamtes Baden-Württemberg und des Regelwerks BGI 858 der Bauberufsgenossenschaft:
Wahlweise in Offenbach oder Potsdam

Schim­mel­pil­ze in In­nen­räu­men sind nach wie vor ei­ne un­ter­schätz­te Ge­fahr – und die Ver­brei­tung steigt. Die Ur­sa­chen von Schim­mel­pilz­schä­den sind viel­fäl­tig und kön­nen z.B. von au­ßen ein­tre­ten­der Feuch­tig­keit (auf­grund man­gel­haf­ter Ab­dich­tun­gen, Ha­va­ri­en), Le­cka­gen in­ner­halb des Ge­bäu­des oder Kon­den­sa­ti­ons­feuch­tig­keit auf­grund un­ge­nü­gen­der Wär­me­däm­mung oder fal­scher Nut­zung her­rüh­ren.
Bei der Sa­nie­rung von Schim­mel­pilz­schä­den wer­den häu­fig nur Sym­pto­me und nicht die Ur­sa­che des Schim­mel­pilz­be­fal­les sa­niert. Über­strei­chen oder die Be­hand­lung mit Che­mi­ka­li­en hilft nur ober­fläch­lich. Das Grund­pro­blem mit den da­mit ver­bun­de­nen Ge­sund­heits­ge­fähr­dun­gen aber bleibt er­hal­ten.

Wel­che Schrit­te nö­tig sind, um Pilz­be­fall zu er­ken­nen, zu be­wer­ten und fach­ge­recht zu sa­nie­ren, ver­mit­telt Ih­nen die­ser mo­du­lar aufgebau­te Lehr­gang.

Mo­dul 1 - Sach­kun­de:
Zweitägiger Lehrgang zum Erwerb der Sachkunde: Bau­prak­ti­sche Grund­la­gen und de­ren An­wen­dung mit Sach­kun­de­prü­fung (2 Ta­ge)

Modul 2 - Fachkunde:
Aufbaulehrgang zum Erwerb der Fachkunde für Sanierungsfachbetriebe (mit Fachbetriebsprüfung): Grund­la­gen / prak­ti­sche Bau­phy­sik; Er­stel­lung von Ge­fähr­dungs­be­ur­tei­lun­gen / Sa­nie­rungs­tech­nik mit Fach­kun­de­prü­fung für Schim­mel­pilz­sa­nie­rung (2 Ta­ge) 

Behandelt werden die jeweiligen Zusammenhänge und die praktische Umsetzung im planerischen, bauphysikalischen, technischen und handwerklichen Bereich. Sie erhalten Praxiswissen um Schimmelpilzschäden sicher zu erkennen und zu bewerten. Sie lernen die aktuellen Regelwer ke zur fachgerechten Schimmelpilzsanierung kennen. Praktische Beispiele veranschaulichen die Ursachen für Schimmelpilzbefall und verdeutlichen, wie Ablauf und Umfang einer fachgerechten Sanierung einzuschätzen sind.  


Sanierungsarbeiten an schwach gebundenen Asbestprodukten dürfen nur von Fachbetrieben durchgeführt werden, die von der zuständigen Behörde zugelassen worden sind. Für die Schimmelpilzsanierungen ist keine Zulassung erforderlich, daher sind auf dem Markt allerlei Firmen tätig. Das Problem "Schimmelpilze in Innenräumen" nimmt ständig zu, die Qualität der Firmen ab - das Vertrauen der Kunden sinkt. Aus diesem Grund wird ein Qualifikationsnachweis der Sanierungsfirmen immer wichtiger. Kaum ein Auftrag für größere Schimmelpilzsanierungsarbeiten wird ohne Nachweis vergeben.

Melden Sie sich an zum 4-tägigen Qualifizierungs-Lehrgang Sachverständiger für Schimmelpilzsanierung!

Bitte wählen Sie Ihren Wunschtermin:

05.-08.08.2019 Potsdam
25.-28.11.2019 Offenbach a.M.
02.-05.12.2019 Potsdam
23.-26.03.2020 Potsdam
25.-28.05.2020 Offenbach a.M.
29.06.-02.07.2020 München
21.-24.09.2020 Potsdam
12.-15.10.2020 München
09.-12.11.2020 Offenbach a.M.


Gebühr pro Teilnehmer: € 1.100,- zzgl. MwSt.

(inkl. ausführliche Seminarunterlagen, Erfrischungsgetränke, Kaffee, Gebäck und Pausensnacks)


Ihr Re­fe­ren­t:

Dr. Uwe Ko­op, Beh­rends und Ko­op Um­welt-In­ge­nieu­re, Mar­burg

Inhalte Modul 1:
  • Baupraktische Grundlagen und deren Anwendung
  • Biologisches und rechtliches Grundlagenwissen: Schimmelpilzarten, ihre Lebensbedingungen und Entwicklungsverläufe; Gesundheitliche Aspekte; Aktuelle Rechtsvorschriften und behördliche Empfehlungen
  • Bauphysikalisches Grundlagenwissen  zu Wärme, Feuchte und Lüftung
  • Erscheinungsbilder mikrobiellen Befalls: Sichtbarer Befall (an Bauteilen, Untergründen, etc.); Nicht sichtbarer Befall (Erkennungsmerkmale wie z.B. Geruch)
  • Gründe mikrobiellen Befalls: Optimale Wachstumsbedingungen; Baukonstruktive Mängel; Wasserschäden; Heizen und Lüften
  • Messmethoden und Probenahme
  • Sanierung gemäß einschlägiger Richtlinien  (UBA, LGA, BG-Bau, TRGS, TRBA)
  • Sanierungsbegleitende Maßnahmen
  • Arbeitsschutz: Unterweisung der Mitarbeiter; Persönliche Schutzausrüstung; Gefährdungsbeurteilung


Inhalte Modul 2:

  • Schadensbewertung und Zuordnung der Schadenskategorien: Interpretation von Laborergebnissen; Personen- und Arbeitsschutzmaßnahmen (Gefährdungsanalyse, Gefährdungsbeurteilung,  Betriebsanweisung und persönliche Schutzausrüstung); Sanierungsplanung; Baustelleneinrichtung und Sicherungsmaßnahmen (Einhausungen, Folienverbausysteme, Unterdruckhaltung, Schleusen, etc.)
  • Sanierungstechniken: (Beseitigung von Primärursachen, technische Trocknung, Materialentfernung und -dekontamination, Desinfektion, Entsorgung mikrobiell belasteter Materialien); Geräte und Materialien; Praxisbeispiele (Nachuntersuchung, Erfolgskontrolle, Schadensdokumentation Bauaktenführung, Abnahme und Gewährleistung)
  • Vorbeugung und Präventivmaßnahmen (Lüftung, Heizen, Wärmedämmung, Antimikrobielle Beschichtungen)

Was kostet die Teilnahme?
€ 1.100,- zzgl. MwSt.
(inkl. ausführliche Seminarunterlagen, Erfrischungsgetränke, Kaffee, Gebäck und Pausensnacks)


Veranstaltungsorte:

Offenbach a. M.:
Umweltinstitut Offenbach GmbH
Frankfurter Straße 48
63065 Offenbach am Main
Anmeldung im 6. Obergeschoss

Potsdam:
HOTEL ASCOT-BRISTOL
Asta-Nielsen-Straße 2
14480 Potsdam


Wie melde ich mich an?
Online-Anmeldung: Art. Nr. 5423 in den "Warenkorb" legen und im Bemerkungsfeld den gewünschten Veranstaltungsort angeben
oder rufen Sie uns an: 0049-(0)711-71924-555
oder per Fax unter: 0049-(0)711-71924-444

Kein Widerrufsrecht:
Dem Teilnehmer steht, auch wenn er Verbraucher ist, also das Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder seiner gewerblichen noch seiner selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, kein Recht zum Widerruf zu, da es sich um einen Vertrag zur Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen handelt und der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht (§ 312g Nr.9 BGB).


Stornobedingungen:
Bei Stornierung der Anmeldung bis 8 Tage vor Seminarbeginn wird eine Stornogebühr in Höhe von 20% der Seminargebühr berechnet. Bei späterer Stornierung bzw. bei Nichterscheinen zur Veranstaltung oder vorzeitigem Beenden der Teilnahme wird die volle Seminargebühr fällig. Die Benennung eines Ersatzteilnehmers ist jederzeit kostenlos möglich.
Das UIO behält sich vor, Veranstaltungstermine zu verschieben oder abzusagen sowie Veranstaltungsorte zu verlegen. Die Benachrichtigung der Teilnehmer über eine Absage oder Verschiebung erfolgt rechtzeitig an die bei der Anmeldung angegebene Adresse.
Sicher einkaufen - Sicher bezahlen RechnungRechnung, Visa, Mastercard, EC-Card Wir sind Mitglied im Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) Mitglied im Förderverein Stiftung Lesen